"Meilenstein": Drupal veröffentlicht Version 7.0!

Nach fast drei Jahren Entwicklungszeit erschien am 05.01.2011 die siebte Version des Content Management Systems (CMS) Drupal. Die komplett überarbeitete Struktur von Drupal 7 erleichtert das Erstellen und Entwickeln von Webseiten für Endanwender und Entwickler. Auch große Unternehmen profitieren.
„Die Verbesserung der Usability war eines unserer Kernziele für Drupal 7,“ sagt der Gründer von Drupal, Dries Buytaert (Woburn, USA). Das quelloffene CMS ist ein vielseitiger Baukasten mit dem nahezu jede Webseite realisiert werden kann - von der Homepage (z.B. Das Weiße Haus), über Corporate Sites (z.B. AOL) bis hin zu komplexen web 2.0 Plattformen ( z.B. The Economist). Die neue Version erleichtert die Konfiguration des CMS.Drupal 7 wurde um entscheidende Funktionen erweitert, durch die Benutzer, Entwickler und Unternehmen Zeit und Ressourcen sparen.

Einfacher Einstieg für Erstnutzer:

Noch nie war die Handhabung von Drupal für den Endanwender so einfach. Während für die Konfiguration der Vorgängerversion noch häufiger Kenntnisse in HTML und PHP notwendig sind, ist Drupal 7 intuitiver bedienbar. „Anwender suchen primär nach Lösungen, die einfach und funktional sind“, davon ist Dries Buytaert überzeugt. Deshalb beauftragte die Drupal-Community eigens Experten, die auf Grundlage von Usertesting zentrale Bereiche der Benutzeroberfläche überarbeiteten.

Neben der Navigation vereinfachte das Team das Bearbeiten von Inhalten und die Verwaltung von Bildern und Dateien. Drupal 7 wurde außerdem um 50 Standardmodule erweitert, so dass mehr Zusatzfunktionen wie die automatische Bildbearbeitung gleich enthalten sind. Auch der Installationsprozess für zusätzliche Funktionen wurde drastisch vereinfacht: Neue Module können ab sofort per Klick auf einen Link direkt über die Benutzeroberfläche hinzugefügt werden.

Weniger Arbeit für Entwickler:

Ein Grund für die Flexibilität von Drupal ist das Lego-ähnliche Baukastensystem: Über frei wählbare Felder haben Entwickler die Möglichkeit eigene Inhaltstypen beliebig zusammen zu setzen. Im sogenannten Content Construction Kit (CCK) können sie Inhalte mit zusätzlichen Funktionen ausstatten (z.B. Felder für Bildupload, Audio). In Drupal 7 wurde das Feldersystem weiter ausgebaut ("Field Module"). Entwickler haben nun noch größeren Spielraum, beliebige Inhaltsformen direkt über das Interface zu konfigurieren. Daneben wurden die Programmierschnittstellen (API) erweitert. Entwickler können nun mit weniger Aufwand noch flexibler in das System „einhaken“ und individuelle Anpassungen im Code vornehmen. Auch Standard-Aufgaben wie Update-Prozesse wurden weiter vereinfacht, so dass Programmierer sich auf die Entwicklung maßgeschneiderter Lösungen für ihre Auftraggeber konzentrieren können.

Lohnenswert für Unternehmen:

Große Unternehmen wie Ebay, Procter & Gamble oder Der Springer Verlag (Die Zeit, Die Welt) setzen zunehmend auf Drupal, um komplexe Projekte umzusetzen. Drupal 7 kommt diesem Trend entgegen und verbessert die Performance und Skalierbarkeit speziell für große Webseiten. Durch die optimierte Anbindung an viele verschiedene Datenbankformate ist Drupal 7 zudem leichter integrierbar in bestehende Unternehmensstrukturen. Auch der Code ist stabiler und besser getestet als in den Vorgängerversionen: Nach fast drei Jahren Entwicklung ist Drupal 7 die bisher zuverlässigste und sicherste Version.

Weltweite Release-Parties:

Das kostenfreie CMS Drupal ist ein Gemeinschaftsprodukt der Drupal Community. Drupal 7 entstand mit Hilfe von über 6.000 freiwilligen Beiträgen und enthält doppelt so viele neue Features wie die Vorgängerversion. „Der Launch von Drupal 7 ist ein Meilenstein in der Geschichte von Drupal“, sagt Dries Buytaert, der das OpenSource-System 2001 gegründet hat. Der lang erwartete Launch von Drupal 7 wird international gefeiert: Für den siebten Januar 2011 sind weltweit Release- Parties geplant. Nähere Informationen zu den Events gibt es unter www.drupal7releaseparty.org/. Die offizielle Release-Ankündigungen zu Drupal 7 befindet sich auf der offiziellen Homepage unter drupal.org/drupal-7.0/de.

Text von: Ramona Fischer

Kontakt:
Thomas Moseler
Initiative zur Förderung der Drupal-Community e.V.
Lübecker Str. 14
50670 Köln
Tel.: +49 511 2146411

Über die Drupal-Initiative:

Die Initiative zur Förderung der Drupal-Community e.V. (DI) ist ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, gemeinsam mit seinen Mitgliedern den Open Source Gedanken weiter zu entwickeln und in dem Content Management System Drupal zu bündeln. Die Aufgaben der Initiative bestehen unter anderem darin, die Entwicklung von Drupal zu stärken, fachspezifische Veranstaltungen durchzuführen und den Erfahrungsaustausch in der Community zu fördern und zu gewährleisten. Die Mitglieder des Vereines sind insbesondere freie Entwickler und auf Drupal spezialisierte Agenturen. Der Vorstand wird geführt von Stephan Luckow und Anja Schirwinski.

Zitiert aus: http://www.openpr.de/news/498833/Meilenstein-Drupal-veroeffentlicht-Vers...